• Golf Club Tutzing club vorne

GOLF- CLUB TUTZING e.V.

TURNIERBEDINGUNGEN und PLATZREGELN

 

Allgemeine Bedingungen

 

  1. REGELN/PLATZREGELN/TURNIERBEDINGUNGEN

Gespielt wird nach den Offiziellen Golfregeln (einschließlich Amateurstatut) des Deutschen Golf Verbandes e.V. und den jeweils veröffentlichten Platzregeln. Turniere werden (sofern nicht andere Turnierbedingungen gelten) nach dem EGA-Vorgabensystem ausgerichtet. Einsichtnahme in diese DGV Verbandsordnungen ist im Sekretariat möglich.

  1. ELEKTRONISCHE KOMMUNIKATIONSMITTEL

Das Mitführen von sende- und/ oder empfangsbereiten elektronischen Kommunikationsmittel oder deren Benutzung auf dem Platz wirkt störend und rücksichtslos. Stellt die Spielleitung eine schwerwiegende Störung des Spielbetriebs durch die Benutzung eines solchen Gerätes durch einen Spieler oder Caddie fest, so kann die Spielleitung diese Störung als schwerwiegenden Verstoß gegen die Verhaltensregeln bewerten und eine Grundstrafe, sowie bei Wiederholung Disqualifikation aussprechen. (Regel 4.3)

 

Platzregeln

  1. AUS (Regel 18.2)
    1. Aus wird durch weiße Pfähle, Zäune oder Mauern gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, bezeichnen die Pfähle das Aus und die Linie kennzeichnet die Grenze.
    2. Kommt ein von der Spielbahn 1 gespielter Ball auf der Spielbahn 8 oder den Ausflächen der Spielbahnen 1 oder 8 zur Ruhe, ist der Ball im Aus.
    3. Kommt ein von der Spielbahn 8 gespielter Ball auf der Spielbahn 1 oder den Ausflächen der Spielbahnen 1 oder 8 zur Ruhe, ist der Ball im Aus.
  2. PENALTY AREAS (Regel 17)

Alle durch gelbe oder rote Pfähle oder gelbe oder rote Linien gekennzeichneten Bereiche. Ist beides vorhanden, gilt die Linie.

  1. BODEN in AUSBESSERUNG / UNGEWÖHNLICHE PLATZVERHÄLTNISSE (Regel 16.1)
    1. Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist beides vorhanden, bezeichnen die Pfähle den Boden in Ausbesserung und die Linie kennzeichnet die Grenze.
    2. Auch ohne Kennzeichnung ist folgendes Boden in Ausbesserung:
  1. Frisch verlegte Soden
  2. Mit Kies gefüllte Drainagegräben
  • iii. Holzeingefasste Anpflanzung rechts neben Grün 6 (inklusive der Holzeinfassung). Von diesem BiA darf nicht gespielt werden. Es muss Erleichterung nach Regel 16.1 genommen werden.
  1. Liegt ein Ball in Boden in Ausbesserung rechts von Grün 8 (es darf nicht betreten werden), so muss straffrei von der gekennzeichneten DR-Zone gespielt werden.
    1. Mit Pfählen, Manschetten, Bändern oder Seilen gekennzeichnete Anpflanzungen gelten als ungewöhnliche Platzverhältnisse
  1. STROMLEITUNGEN UND –MASTEN

Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass der Ball eines Spielers einen Strommasten (inkl. Betonsockel und/oder eine Stromleitung innerhalb der Platzgrenzen getroffen hat, zählt der Schlag nicht. Der Spieler muss einen Ball straflos von der Stelle des vorherigen Schlags spielen (siehe Regel 14.6).

  1. Alternative zu Schlag und Distanzverlust

Nur an Loch 16 gilt:

Wurde der Ball eines Spielers nicht gefunden, oder ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass er im Aus ist, darf der Spieler wie folgt verfahren, anstelle mit Schlag und Distanzverlust zu verfahren.

Der Spieler darf mit zwei Strafschlägen Erleichterung in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball in diesem Erleichterungsbereich droppt (siehe Regel 14 .3):

Zwei geschätzte Bezugspunkte


  1. Bezugspunkt für den Ball. Die Stelle an der der ursprüngliche Ball geschätzt
  • • auf dem Platz zur Ruhe gekommen ist oder

  • • zuletzt die Platzgrenze gekreuzt hat, um ins Aus zu gehen .
  1. Bezugspunkt am Fairway. Die Stelle des Fairways des zu spielenden Lochs, die am nächsten zum Bezugspunkt für den Ball liegt, aber nicht näher zum Loch liegt als der Bezugspunkt für den Ball

Für die Anwendung dieser Platzregel bedeutet Fairway jeder Bereich von Gras im Gelände, das auf Fairwayhöhe oder niedriger geschnitten ist .

Ist ein Ball geschätzt auf dem Platz verloren, oder hat er zuletzt die Platzgrenze vor dem Fairway gekreuzt, kann der Bezugspunkt am Fairway ein Grasweg oder ein Abschlag des zu spielenden Lochs sein, dass auf Fairwayhöhe oder niedriger geschnitten ist.

Größe des Erleichterungsbereichs, basierend auf den Bezugspunkten: Irgendwo zwischen

  • einer Linie vom Loch durch den Bezugspunkt für den Ball (und innerhalb zweier Schlägerlängen auf der Außenseite dieser Linie), und 

  • einer Linie vom Loch durch den Bezugspunkt am Fairway (und innerhalb zweier Schläger- längen auf der Fairwayseite dieser Linie) . 


Aber mit diesen Einschränkungen:

Einschränkungen der Lage des Erleichterungsbereichs 


  • • Dieser muss im Gelände liegen und 

  • darf nicht näher zum Loch liegen als der Bezugspunkt für den Ball .

Sobald der Spieler einen Ball nach dieser Platzregel ins Spiel bringt,

  • ist der ursprüngliche Ball, der verloren oder Aus war, nicht länger im Spiel und darf nicht gespielt werden . 

  • Dies gilt auch, wenn der Ball vor dem Ende der Suchzeit von drei Minuten auf dem Platz gefunden wird (siehe Regel 6.3b). 


Aber der Spieler darf diese Möglichkeit der Erleichterung für den ursprünglichen Ball nicht wählen, wenn

  • es bekannt oder so gut wie sicher ist, dass der Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam oder
  • wenn der Spieler einen anderen Ball provisorisch mit der Strafe von Schlag und Distanz- verlust gespielt hat (siehe Regel 18.3).

Ein Spieler darf diese Erleichterungsmöglichkeiten für einen provisorischen Ball anwenden, der nicht gefunden wurde oder von dem bekannt oder so gut wie sicher ist, dass er im Aus ist.

  1. AUSSETZUNG DES SPIELS WEGEN GEFAHR (Regel 5.7)
    1. Es gilt Ziffer 5 in Anhang I, Teil C der Golfregeln
    2. Signale bei Spielunterbrechung:
  1. Sofortiges Unterbrechen des Spiels (Gefahr): ein langer Signalton
  2. Unterbrechung des Spiels: wiederholt 3 kurze Signaltöne
  • iii. Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Signaltöne
    1. Unabhängig hiervon kann jeder Spieler bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich unterbrechen (Regel 5.7)

Verstoß gegen eine Platzregel: Grundstrafe (Zählspiel – 2 Strafschläge; Lochspiel – Lochverlust)

Hinweise

ENTFERNUNGSMARKIERUNGEN (immer bis Anfang Grün / Par 3 Mitte Grün)

100 Meter         weißer Deckel auf dem Fairway oder seitlicher Pfosten mit 1 weißen Ring

150 Meter         roter Deckel auf dem Fairway oder seitlicher Pfosten mit 2 roten Ringen

200 Meter         seitlicher Pfosten mit 3 gelben Ringen

 

Wir wünschen Ihnen ein „schönes Spiel“!

 

Stand: März 2019